zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Ressourceneffizienz und Werkstoffe www.baywiss.de

für Forscher*innen aus ganz Bayern Plattform und Netzwerk

© Ryan Quintal / unsplash.com

High spatial resolution optical flow analysis of human nasopharynx

Precision medicine becomes increasingly important. In patient individual medicine, medical practitioners are more and more relying on digital simulations. Surgeons will be increasingly supported in the diagnosis as well as preoperative planning by simulation-based decision making. There, computational fluid dynamics (CFD) has become a powerful tool over the last years. The quality of CFD results depends on various interplaying factors like grid quality, boundary conditions and rheological model of the fluid. Regarding this factors, it is particularly important to validate performed computation with experimental results. This doctoral research program aims to provide high spatial resolved experimental data for validation purposes. Basis for validation will be experimental data and direct numerical simulation (DNS) data. The idea is the analysis of a steady as well as an unsteady nasal airflow. Due to the impact of turbulence flow on air conditioning it is important to consider flow regimes exactly. Comparative experiments to develop a silicone surrogate for nasal mucosa will be carried out. Consequently, the aim is to develop a validation basis for turbulence models of nasal flow conditions relating rheological properties of nasal mucosa.

MITGLIED IM KOLLEG

seit

Betreuer Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg:
Betreuer Technische Universität München:

apl Prof. Dr.-Ing. habil. Christian Stemmer

Prof. Stemmer leitet die Abteilung Hochgeschwindigkeitsaerodynamikam Lehrstuhl für Aerodynamik und Strömungsmechanik der TU München.
Mit hochgenauen numerischen Methoden wird der laminar-turbulenteStrömungsumschlag auf HPC-Systemen (z.B. LRZ, HLRS) untersucht.Dabei spielen Grenzschichtinstabilitäten hauptsächlich beimatmosphärischen Wiedereintritt eine zentrale Rolle derUntersuchungen.Das lineare wie auch das nichtlineare Störungswachstum bis zurbeginnenden Turbulenz wird im Hinblick auf chemische und thermischeNichtgleichgewichtseffekte untersucht. Der Einfluss von Rauigkeitenund Verdünnungseffekten  wird hinsichtlich der Beeinflussung desGrenzschichtumschlags untersucht.
Prof. Stemmer ist Mitglied des NFDI4Ing Lenkungskreises undGeschäftsführer des DFG geförderten SFB TRR40.

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Numerical investigations on high-temperature effects onhypersonic transitional flows (IGSSE Projekt Runde 13 inZusammenarbeit mit der University of Queensland, Australien)
  • Untersuchungen zu Instabilitätsentwicklung an Kapselgeometrienunter Wiedereintrittsbedingungen bei Hochenthalpieströmungen(Leiter des Paketantrags HYPTRANS PAK742 bei der DFG)
  • Modelling injection, mixing and combustion in rocket enginesunder real-gas conditions (SFB TRR40,TP-C1)

Betreutes Projekt:
High spatial resolution optical flow analysis of human nasopharynx

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen.

Christian Gadelmeier

Christian Gadelmeier

Koordinator BayWISS-Verbundkolleg Ressourceneffizienz und Werkstoffe

Universität Bayreuth
Lehrstuhl Metallische Werkstoffe

Prof.-Rüdiger-Bormann-Str. 1

95447 Bayreuth

Telefon: +49 92155 6612
ressourceneffizienz-werkstoffe.vk@baywiss.de