zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Ressourceneffizienz und Werkstoffe www.baywiss.de

für Forscher*innen aus ganz Bayern Plattform und Netzwerk

© Ryan Quintal / unsplash.com

Manipulation von Zellen in einer mikrofluidischen Messkammer

Krebserkrankungen gehören zu den häufigsten Todesursachen in der heutigen Gesellschaft, deren Schätzung für die Krebsdiagnostik im Jahr 2020 in Deutschland bei über 500.000liegt. Die jährlichen Todesfälle belaufen sich im schätzungsweise auf ca. 250.000 (Bundesministerium für Gesundheit, Bericht zum Krebsgeschehen in Deutschland 2016). Ein vielversprechender Ansatz in der Krebsbekämpfung sind Immuntherapien, da die Krebszellenindividualisiert mit Hilfe von Immunfunktionen, wie Zellen oder therapeutische Antikörper, bekämpft werden. Jedoch fehlen nach wie vor erfolgreiche Methoden zur Analyse der individuellen Zellfunktionen des Patienten, um die Immuntherapie zu verbessern. StandardisierteMethoden für Zellfunktionsuntersuchung sind primär Fluoreszenzdurchflußzytometrie und vereinzelt 2D-in-vitro Zellkulturen. Die einzige, von Präklinikern/Klinikern und Regulatory-Behörden breit-akzeptierte Funktionsanalyse in „3D“ sind Tierversuche. Die Schlüsselfragenhierbei lauten, wie räumliche Zellveränderungen in der Tumor-Mikroumgebung markierungsfrei untersucht werden können und trotzdem eine subzelluläre Auflösung in komplexen Zellaggregaten erreicht werden kann. Zudem soll die Plattformtechnologie jeden Zelluntersuchungszeitraum(Sekunden-Wochen) unter nahe  in-vivo Bedingungen mit seltenen Zellen ermöglichen. Wir begegnen dieser Herausforderung mit einem integrierbaren Workflow von Mikroaggregaten. Das Hauptziel des Projekts ist der Aufbau einer mikrofluidischen Technologie basierendauf Kombination von Akustik und Mikrofluidik für rationelles Einfangen und Aggregieren von Zellen in 3D und hoher räumlicher Auflösung zur Nachahmung der Mikroumgebung der Zellen (Immun- und Tumorzellen) mit Hintergrundströmung und ohne Wandkontakt. Eine umfassendeValidierung der Plattformtechnologie wird mit präklinischen Modellsystemen und entsprechenden Referenzmethoden durchgeführt.

MITGLIED IM KOLLEG

seit

Betreuer Hochschule für angewandte Wissenschaften München:

Präsentationen und Poster

Sailer B., Barnkob R. und O. Hayden (2020):
Acoustofludics, 26.-27. August 2020, Virtual Conference, Abstract No. 0077.

Sailer B., Barnkob R. und O. Hayden (2020):
MicroTAS, 04.-09. Oktober 2020, Virtual Conference, Abstract No. 3029.

Stipendium

Promotionsstipendium von Landeskonferenz der Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten an Bayerischen Hochschulen (LaKoF Bayern) seit April 2018.

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen.

Christian Gadelmeier

Christian Gadelmeier

Koordinator BayWISS-Verbundkolleg Ressourceneffizienz und Werkstoffe

Universität Bayreuth
Lehrstuhl Metallische Werkstoffe

Prof.-Rüdiger-Bormann-Str. 1

95447 Bayreuth

Telefon: +49 92155 6612
ressourceneffizienz-werkstoffe.vk@baywiss.de