zur Hauptnavigation springenzum Inhaltsbereich springen

BayWISS-Kolleg Ressourceneffizienz und Werkstoffe www.baywiss.de

Trägerhochschule Mitgliedshochschule Universität Bayreuth

© Uni Bayreuth

Profil

Die Universität Bayreuth ist die jüngste Universität Bayerns. Sie startete 1975 als eine der ersten Hochschulen in Deutschland mit einem interdisziplinären Gründungsauftrag – und setzt diesen bis heute um. Fächerübergreifendes und -vernetzendes Forschen und Lehren sind Hauptmerkmal der über 150 Studiengänge an sieben Fakultäten in den Natur- und Ingenieurwissenschaften, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sowie den Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften. Beleg dafür sind herausragende Ranking-Ergebnisse und Auszeichnungen für wissenschaftliche Spitzenleistungen in Forschung und Lehre. Dabei erzeugen die beispielhaften Kooperationen vieler starker Fachbereiche Synergien, die sich natürlich auch im Studienangebot widerspiegeln. Immer wieder ist die Uni Bayreuth unter den Ersten bei der Gründung innovativer Studiengänge: Gesundheitsökonomie, Sportökonomie, Philosophy & Economics, Global Change Ecology zum Beispiel sind so erfolgreich, dass sie andernorts kopiert werden.

Beständig erzielt die Universität Bayreuth Ranking-Spitzenplätze für ihre internationale Ausrichtung. Einer der Gründe für das gute Abschneiden ist die enge Vernetzung mit Partnerhochschulen weltweit: Sie pflegt über 150 Partnerschaften zu ausländischen Universitäten, und ihre Programme ermöglichen es, beispielsweise auf Englisch zu studieren oder internationale Doppelabschlüsse zu erwerben.

Neben dem international angereicherten Lehrangebot, der Betreuung während des Studiums und dem ausgeprägten Bezug zur beruflichen Praxis, schätzen die rund 13.500 Studierenden besonders die Freiräume zur individuellen Gestaltung ihrer Studienzeit und das gute soziale Klima auf dem großzügigen grünen Campus.

An der Universität Bayreuth sind rund 2.500 wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Beschäftigte tätig, davon etwa 240 Professor*innen. Damit zählt die Universität Bayreuth zu den wichtigsten Arbeitgebern der Region. Sie lässt die Gesellschaft teilhaben an den Erkenntnissen, die auf dem Campus gewonnen werden, und stößt nachhaltige und innovative Entwicklungen an. Da sie sich als wichtigen Teil der Region Bayreuth versteht, pflegt die Uni Bayreuth einen kontinuierlichen Austausch mit den Akteur*innen in ihrem Umfeld – Vereinen, Verbänden und Unternehmen – und steht intensiv mit den Bürger*innen in Kontakt.

Professor*innen

Aktuell sind 4 Professor*innen der Universität Bayreuth Mitglied in unserem Verbundkolleg Ressourceneffizienz und Werkstoffe.

Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt

Prof. Dr.-Ing. Volker Altstädt

Universität Bayreuth

Prof. Dr.-Ing. Michael Danzer

Prof. Dr.-Ing. Michael Danzer

Universität Bayreuth

Prof. Dr.-Ing. Uwe Glatzel

Prof. Dr.-Ing. Uwe Glatzel

Universität Bayreuth

Prof. Dr.-Ing. Walter Krenkel

Prof. Dr.-Ing. Walter Krenkel

Universität Bayreuth

Promovierende

Aktuell werden 7 Promovierende unseres Verbundkollegs Ressourceneffizienz und Werkstoffe an der Universität Bayreuth kooperativ im Rahmen einer Verbundpromotion betreut.

Thomas Bock

Thomas Bock

Technische Hochschule Aschaffenburg

Albin Gottwalt

Albin Gottwalt

Technische Hochschule Ingolstadt

Sebastian Malz

Sebastian Malz

Ostbayerische Technische Hochschule Regensburg

Markus Mühlbauer

Markus Mühlbauer

Hochschule für angewandte Wissenschaften München

Frederik Obermeier

Frederik Obermeier

Technische Hochschule Rosenheim

Achim Rösiger

Achim Rösiger

Hochschule für angewandte Wissenschaften Augsburg

Max Schleier

Max Schleier

Technische Hochschule Aschaffenburg

Koordination

Treten Sie mit uns in Kontakt. Wir freuen uns auf Ihre Fragen und Anregungen.

Christian Gadelmeier

Christian Gadelmeier

Koordinator BayWISS-Verbundkolleg Ressourceneffizienz und Werkstoffe

Universität Bayreuth
Lehrstuhl Metallische Werkstoffe

Prof.-Rüdiger-Bormann-Str. 1

95447 Bayreuth

Telefon: +49 92155 6612
ressourceneffizienz-werkstoffe.vk@baywiss.de